Bitte aktivieren Sie javaScript, um diese Seite korrekt zu nutzen!


Bitte wählen Sie das passende Formular aus.

Beitrittsformular für Privatpersonen Beitrittsformular für Firmen

Selbstverständnis des Kinos

Selbstverständnis des Kinos „Engel Lichtspiele“ in Breisach

Das Kino heute:

Betrieben wird das Kino heute von einem Team aus etwa 50 Aktiven unterschiedlichen Alters aus Deutschland und Frankreich, die aus Liebe zum Film ehrenamtlich hinter dem Projektor und an der Kasse stehen und ein abwechslungsreiches Kinoprogramm entwickeln. Organisatorisch wird die Kinoarbeit von vier Fachbeiräten geleistet; die Technikgruppe kümmert sich um die gesamte Vorführ-Technik, die Kassengruppe um den Eintritt samt Verkauf von Getränken und Snacks, die Programmgruppe um die Gestaltung des Kinoprogramms incl. der damit verbundenen Pressearbeit, und die Pressegruppe sorgt für die Außendarstellung des Kinos und den Kontakten zu Firmen und Verbänden.

Anspruch und Angebot:

Als Kommunales Kino, das von Bürgern für Bürger verstanden wird, fühlt sich das neue Kino einem kulturellen Anspruch und Bildungsauftrag verpflichtet, wie es bereits die alten „Engel Lichtspiele“ mit ihrem Programm vorbereitet haben, als ein „Kino mit Herz“, das den Austausch mit seinen Mitgliedern und Kinobesuchern sucht.
Das Kernangebot von Freitag bis Sonntag entspricht einer Kino-Grundversorgung mit internationalen Erstaufführungen, Filmreihen und Dokumentarfilmen. Einen eigenen Spieltag gibt es für den „Besonderen Film“ ebenso wie für den ausländischen Film im OmU, mit Sonderveranstaltungen in Kooperation mit regionalen Institutionen und Verbänden und auch Filmgesprächen mit Regisseuren. Besondere Filmvorführungen erhielten bereits Eventcharakter wie ein Stummfilmtag für Erwachsene und Kinder mit Studio-Orchester und Klavier und ein Kino-Special zur Fastnachtszeit. Erstmals erfolgte die Teilnahme am Kurzfilmtag und besonders erfolgreich an der SchulKinoWoche. Beliebt bei Eltern und Kindern ist das sonntägliche Kinderkino, das inzwischen auch für Kindergeburtstage genutzt wird, und das durch einen Kinder-Kino-Club ergänzt werden soll. Das vielseitige und anspruchsvolle Programm soll neben der bewährten 50+ Besuchergruppe verstärkt Familien und auch Jüngere ins Kino ziehen.
Dem Wunsch nach Vielseitigkeit im Programm kommt die Hybrid-Technik des Kinos entgegen, das neben der digitalen Technik analoge Filme verschiedener Formate, und
damit auch alte Filme und Filmklassiker vorführen kann.

Kommunikation:

Was wäre ein Kino ohne Kommunikation des Kinoprogramms? Diese erfolgt über mehrere Schaukästen, die Kino-Website und einen wöchentlichen Newsletter, über die Regionalpresse und Facebook, wo neben der Filmankündigung auch ein Austausch mit den Kinofans stattfindet. Als Kino in einer Kleinstadt geht das Engagement längst über den Kinosaal hinaus, so wird das Koki-Breisach zunehmend auch bei regionalen Events präsent sein wie dem Deutsch-Französischen Kinderfest auf der Kinderinsel, dem Maiglöckchenfest, am Verkaufsoffenen Sonntag und dem großen Flohmarkt auf dem Weinfestgelände.

 

Stand: April 2015